Inhalt

SachbearbeiterIn (m/w/d) für den Bereich Wirtschaftliche Jugendhilfe mit Schwerpunkt auf Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche mit seelischer oder drohender seelischer Behinderung

Stellenausschreibungen vom 05.01.2022

 

Die Stadt Dinslaken sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für zwei Jahre, für den Geschäftsbereich Jugend und Soziales im Fachdienst zentrale Dienste eine/n

SachbearbeiterIn (m/w/d) für den Bereich Wirtschaftliche Jugendhilfe mit Schwerpunkt auf Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche mit seelischer oder drohender seelischer Behinderung

Die Stellenbesetzung kann auch im Wege der individuellen Stellenteilung erfolgen. Als familienfreundliches Unternehmen fördert die Stadt Dinslaken Teilzeitbeschäftigung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in größtmöglichem Umfang.

 

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Prüfung der sachlichen und örtlichen Zuständigkeit für Leistungen nach dem SGB VIII
  • Bearbeitung und Bewilligung von Anträgen auf Leistungen nach dem SGB VIII und dem SGB IX
  • Bewilligung und Ablehnung von Beihilfen nach dem SGB VIII
  • Berechnung und Festsetzung des Kostenbeitrages bei den Kostenbeitragspflichtigen
  • Ansprüche gegenüber Dritten prüfen, geltend machen und überleiten
  • Ermittlung von Kostenerstattungsansprüchen und Beantragung von Kostenerstattungen bei anderen Jugendhilfeträgern und Rehabilitationsträgern
  • Prüfung von Kostenerstattungsansprüchen von anderen Jugendhilfeträgern und Rehabilitationsträgern
  • Zahlbarmachung der Kosten für Leistungen über das Jugendamtsinformationssystem
  • Bearbeitung des allgemeinen internen und externen Schriftverkehrs im Rahmen der Hilfeleistung

Wir erwarten:

  • Abschluss des II. Verwaltungslehrgangs / Verwaltungsfachwirt oder die erste juristische Staatsprüfung bzw. einen Abschluss als Diplom-Jurist (m/w/d) oder abgeschlossenes Studium mit dem Studienabschluss Bachelor of Laws (LL.B.) oder abgeschlossenes Studium des kommunalen Studienganges Bachelor of Arts (FHöV/HSPV)
  • Rechtliche Grundkenntnisse im SGB VIII und den angrenzenden Rechtsgebieten
  • sorgfältige Arbeitsweise
  • Kooperation- und Teamfähigkeit
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • Verhandlungsgeschick und Flexibilität
  • Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit
  • Sehr gute Kenntnisse und sicherer Umgang mit der Standardsoftware Microsoft Office, Erfahrung im Umgang mit dem Softwareprogramm JUGIS erwünscht
  • Bereitschaft zur fachlichen Weiterentwicklung

 

Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 9 b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Für inhaltliche Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen die Fachdienstleitung „zentrale dienste“ – Frau Blankenburg –, Tel. 02064/66 410 gerne zur Verfügung.

Wir fördern den beruflichen Werdegang von Frauen. Ihre Bewerbungen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung von geeigneten Menschen mit Schwerbehinderung ist erwünscht.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 07/2022 bis zum 26.01.2022 an folgende Anschrift:

Stadt Dinslaken
Fachdienst Personalmanagement
Postfach 10 05 40
46525 Dinslaken

Bewerbungen in E-Mail-Form richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse:

bewerbungen@dinslaken.de

Bewerbungen per Mail können nur angenommen werden, wenn es sich ausschließlich um eine PDF-Datei (ein zusammenhängendes, zusammengefügtes PDF-Dokument) mit einer Größe von maximal 5 MB handelt (Word-Dokumente, JPEG-Dateien, ZIP-Dateien o.Ä. dürfen nicht geöffnet werden). Mailbewerbungen mit mehreren Anhängen oder einer Größe von insgesamt mehr als 5 MB können leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Ich bitte, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen.

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen vernichtet.

Hinweise zum Schutz Ihrer persönlichen Daten nach der Datenschutz-Grundverordnung.